38. Internationale Sommergespräche

Gelungene Eröffnung auf Schloss Weitra und großes Programm am Wochenende

Die 38. Internationalen Sommergespräche fanden von 1. bis 4. September 2022 in Weitra, Gmünd, Waidhofen an der Thaya und Echsenbach statt. Die WALDVIERTEL AKADEMIE lud als Hauptreferentin heuer die Psychiaterin und Buchautorin Heidi Kastner zur Eröffnung auf Schloss Weitra ein.

Eröffnung

Die Programmkuratoren Reinhard Linke und Christoph Mayer präsentierten das Thema „Solidarität. Wie viel Zusammenhalt braucht unsere Gesellschaft?“ und brachten das Programm der Sommergespräche, die von 1. bis 4. September in Weitra, Gmünd, Waidhofen an der Thaya und Echsenbach stattgefunden haben, vor großem Publikum auf Schloss Weitra näher. Der Vorsitzende der WALDVIERTEL AKADEMIE Thomas Arthaber führte durch den Abend und für die musikalische Umrahmung sorgten Marlene Duschlbauer und Barbara Koller.

Im Anschluss referierte die Psychiaterin und Buchautorin Heidi Kastner ihren Vortrag unter dem Titel „Die Solidarität und ihre Feinde“. Sie ist ausgebildete Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Forensischem Schwerpunkt am Kepler Universitätsklinikum in Linz. Heidi Kastner teilte in ihrem Referat unter anderem mit, dass Solidarität als Grundprinzip menschlichen Zusammenlebens verstanden wird, das auf der empfundenen und gelebten Verbundenheit einer Gemeinschaft beruht und Individuen dazu berechtigt, auf gegenseitige Unterstützung zu vertrauen. Als Conclusio stellte sie fest, dass die umfassende Freiheit frei von Sicherheitsnetzen sein müsste. Im Vorjahr veröffentlichte Heidi Kastner das Buch mit dem Titel „Dummheit“.

LAbg. Margit Göll kam in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und eröffnete offiziell die 38. Internationalen Sommergespräche. Der Eröffnungsempfang wurde mit freundlicher Unterstützung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gegeben.

„Wir freuen uns, dass auch heuer wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf Schloss Weitra gekommen sind. Heidi Kastner präsentierte das Jahresthema „Solidarität“ aus ihrer Sicht als Psychiaterin und sorgte damit für einen grandiosen Start in die 38. Internationalen Sommergespräche,“ so der Vorsitzende Thomas Arthaber.

Den Eröffnungsvortrag gibt es zum Nachhören online hier:

Eröffnungsvortrag von Heidi Kastner bei den 38. Internationalen Sommergesprächen auf Schloss Weitra – YouTube

38. Internationale Sommergespräche 1

Bei der Eröffnung: Vorstandsvorsitzender der Waldviertler Sparkasse Bank AG Johannes Scheidl, Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Oberes Waldviertel Dietmar Stütz, Vorsitzender des Waldviertler Wirtschaftsforums KommR Christof Kastner, Bürgermeister Patrick Layr, Ehrenvorsitzender Ernst Wurz, Bezirkshauptmann Stefan Grusch, Vorsitzender-Stellvertreterin Martina Kainz, Departmentleiter an der Universität für Weiterbildung in Krems Christian Hanus, Hauptreferentin Heidi Kastner, Vorsitzender Thomas Arthaber, LAbg. Margit Göll, LAbg. Silvia Moser, Vorsitzender-Stellvertreterin Martina Dorfinger, die Programmkuratoren Christoph Mayer und Reinhard Linke.

Programmhighlights

Rund um die Solidarität ging es auch am Freitag und Samstag im Rathaus. Viele bekannte Persönlichkeiten wie Heinz Mayer, Judith Kohlenberger, Wolfgang Mazal, Markus Golla oder Omar Khir Alanam und viele mehr referierten und diskutierten mit dem Publikum in Weitra und sorgten für interessante und spannende Ansichten und Meinungen.

Im Rahmen der Sommergespräche fand auch heuer wieder ein Filmabend in Kooperation mit dem Filmforum Gmünd statt. Der Film „Nowhere special“ wurde im Kino in Gmünd gespielt und zeigte die Liebe eines alleinerziehenden Vaters zu seinem 4-jährigen Sohn.

38. Internationale Sommergespräche 2

„Ist die Solidarität kraftlos geworden?“ war der Titel des literarischen Abends im Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya. Die beiden Journalisten Reinhard Linke und Martin Haidinger lasen Texte zu dieser Fragestellung und Marlene Zimmerl begeisterte mit Gitarre und Gesang.

38. Internationale Sommergespräche 3Marlene Zimmerl, Reinhard Linke und Martin Haidinger beim literarischen Abend im TAM in Waidhofen an der Thaya.

Am Sonntag, den 4. September fand in Kooperation mit dem Wirtschaftsforum Waldviertel das Wirtschaftsmatinee bei der Firma HARTL HAUS in Echsenbach statt. Nach einer Führung durch die Bautischlerei und im Ausstattungscenter wurde eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Solidarität in der Arbeitswelt“ geboten.

38. Internationale Sommergespräche 4Obmann des Wirtschaftsforum Waldviertel KommR Christof Kastner, Vorsitzender der WALDVIERTEL AKADEMIE Thomas Arthaber, Geschäftsführer der Organisation „Menschen und Arbeit“, Verwaltungsleiter der Firma HARTL HAUS Andreas Talamas, Sophie Achleitner vom Momentum Institut, Bezirksstellenobmann der WK Horn Werner Groiß, PR-Beauftragte der Firma HARTL HAUS Cornelia Bauer und Ehrenvorsitzender Ernst Wurz beim Wirtschaftsmatinee in Haimschlag.

Beitrag teilen via...

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommende Veranstaltungen

Werden Sie Mitglied!

Bild

Unser Newsletter

X
X