Die Lainsitz im Portrait

In der zweiten Ausgabe von Lainsitztal.TV werden der ökonomische und ökologische Nutzen der Lainsitz beleuchtet. Der Fluss entspringt in der Nähe von Karlstift und fließt mit einer Länge von 208 km quer durch das Waldviertel und Böhmen. „Die Lainsitz ist nicht nur namensgebend für unsere Kleinregion, sondern auch landschaftsprägend“, so Otmar Kowar, Bürgermeister von Unserfrau-Altweitra. Seit dem 13. Jahrhundert wurde die Kraft des Wassers an der Lainsitz genutzt. Franz Krauskopf, der Besitzer einer ehemaligen Getreidemühle an der Lainsitz, bestätigt, dass die Region durch die Lainsitz damals zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort wurde. Der Biologe Axel Schmidt gibt unter anderem Auskunft über gefährdete Pflanzen- und Tierarten und das Natura 2000 Schutzgebiet.

Beitrag teilen via...

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommende Veranstaltungen

Werden Sie Mitglied!

Bild

Unser Newsletter

X
X