Abwanderung - (k)ein Schicksal?

Reader zur Veranstaltungsreihe „Abwanderung – (kein) Schicksal?“ aus dem Jahren 2011 und 2012. Mit Beiträgen u.a. von Martin Heintel, Gerlind Weber, Alfred Riedl, Heinrich Wohlmeyer uva.

5.00

Abwanderung - (k)ein Schicksal?

Beschreibung

Abwander – (k)ein Schicksal?

Reader / Herausgeber: WALDVIERTEL AKADEMIE
Eigenverlag Waidhofen/Thaya 2012
71 Seiten

Abwanderung – ein vieldiskutiertes Thema und vor allem ein zentrales Problem der Waldviertler Gemeinden (Landflucht vs. Stadtflucht, Leben und Arbeiten am Land oder in den Ballungszentren etc.). Die WALDVIERTEL AKADEMIE stellte diese Thematik in den Jahren 2011 und 2012 im Rahmen eines Projektes mit der NÖ Dorf- und Stadterneuerung in den MIttelpunkt der öffentlichen Diskussion. In einer vierteiligen Workshop- und Diskussionsreihe mit Betroffenen und Experten wurden Überlegungen und Strategien erarbeitet, die der drohenden und faktischen Abwanderung entgegenwirken sollen.

Dabei rückten einige wichtige Aspekte schnell in den Vordergrund: Abwanderung ist kein Schicksal! Das Waldviertel ist auch ein Zuzugsgebiet! Schrumpfung ist kein Schimpfwort.

Der Reader „Abwanderung – (k)ein Schicksal?“ vereint die wichtigsten Beiträge und Ergebnisse der Veranstaltungsreihe. Zu „Wort“ kommen Martin Bruckner, Tatjana Fischer, Martin Heintel, Christoph Mayer, Alfred Riedl, Josef Strummer, Walter Tausch, Josef Wallenberger, Gerlind Weber, Heinrich Wohlmeyer, Ernst Wurz und Hans Karl Wytrzens.

X
X