Karpfen

Karpfen ist ein Teil des vierbändigen Genusskulinariums „Die Genüsse des Waldviertels“, dem auch noch Erdäpfel, Bier und Mohn angehören

14.90

Beschreibung

Die Genüsse des Waldviertels: Karpfen

Publikation / Herausgeber: Hannes Etzlstorfer, Reinhard Linke & Christoph Mayer
Kral-Verlag Berndorf 2019
96 Seiten

Ein Weihnachtsfest ohne Waldviertler Karpfen? Ebenso unvorstellbar wie das Waldviertel ohne seine etwa 3.400 Teiche, die es zur größten Teichregion Österreichs machen. Hier wird eines der ältesten Handwerke, die Karpfenteichwirtschaft, betrieben. Fast 400 Tonnen Fische werden so jährlich an die Konsumentinnen und Konsumenten geliefert.

Dabei dauert es bis zu vier Jahre, bis der Speisekarpfen herangewachsen ist. Wussten Sie übrigens, dass Mutterkarpfen bis zu 60 Jahre alt und bis zu 20 Kilogramm schwer werden können? Und dass Herr und Frau Österreicher im Durchschnitt jährlich acht Kilogramm Fisch essen? Dies und vieles mehr erfahren Sie in diesem Buch.

Vom Speiseplan ist der Waldviertler Karpfen längst nicht mehr wegzudenken. Nicht nur in der österreichischen, sondern auch in der böhmischen Küche ist er ein wichtiger Bestandteil, und bereits in Kochbüchern des 16. Jahrhunderts findet man Karpfenrezepte. Für dieses Buch hat Haubenkoch Klaus Hölzl 30 Gerichte zum Nachkochen zusammengestellt.

Mit Essays und Texten, Rezepten, Bildern und Fotos von Carl Aigner, Marlene Ernst, Hannes Etzlstorfer, Florian Simon, Franzobel, Eunike Grahofer, Martin Haidinger, Klaus Hölzl, Lotte Ingrisch, Andreas Kainz, Leo Kirchmaier, Reinhard Linke, Christoph Mayer, Johannes Herbert Mikeš, Thomas Sautner, Erich Steiner, Otto Traindl, Franz Traunfellner und Linde Waber.

X
X